Samurai-Programm — von Alexandra Splieth

splieth_1.jpg

Seit dem Schuljahr 2012 steht Samurai-Shiatsu in verschieden Nürnberger Stadtteilen regelmäßig auf dem Programm von Grundschulen. 

Als Kursleiterin erlebe ich, dass das Samurai-Programm gleichermaßen gut an privaten reformpädagogischen-, wie auch an staatlichen Grundschulen angenommen wird. 

Die Kinder arbeiten begeistert mit und auch bei den Lehrkräften findet mein Samurei Programm großen Anklang.

Um die Koordination und motorischen Fähigkeiten der Kinder zu stärken werden in drei aufeinander aufbauenden Unterrichtseinheiten von jeweils 90 Minuten vielfältige Bewegungsspiele durchgeführt.

Eine gesunde Körperhaltung (Sitzhaltung, Stehen, Schreibfertigkeit) wird hier explizit trainiert. 

Die Förderung der sozialen Kompetenz und des Zusammenhaltes in der Klasse wird spielerisch mit dem „Samurai, der Geisha, dem Tiger“ und den Kinder aller Altersstufen mit viel Spaß angenommen.

Durch gegenseitige angeleitete Massagen nach der Methode des Shiatsu-Samurai-Programms werden in der Gruppe das kindliche Körpererleben und die Wahrnehmung der eigenen Stimmung gestärkt. 

Mit gezielten Übungen durch bildhafte Anleitungen zur Entspannung der Kinder werden innere Ruhe und Konzentration gefördert (z.B. Unterschiede zwischen Entspannung und Müdigkeit).

Der Kopf wird frei – Unterricht macht Spaß!

Ich als Kursleiterin lege größten Wert auf Übungen die kulturübergreifend gut verständlich sind und nach meiner Erfahrung bei Jungen und Mädchen gleichermaßen gut ankommen.

So lassen sich Regeln und Diziplin gut vermitteln. 

Die Kinder lernen dabei, ihre körperlichen Grenzen und die ihrer Mitschüler zu achten und sich selbst entsprechend mitzuteilen. 

Dadurch wird die Selbstwirksamkeit  (Wie geht es mir? Was mache ich, wenn es mir nicht gut geht?) und soziale Kompetenz gestärkt. 

Um diese Fähigkeiten auch nachhaltig entwickeln und entsprechende Übungen in den Alltag integrieren zu können, wird eine weitere Einheit gemeinsam mit Kindern und Eltern durchgeführt, bei der die Kinder den Erwachsenen das Gelernte zeigen, um es auch außerhalb der Schule anwenden zu können. 

Das sorgt bei allen Beteiligten für viel Freude und Ausgeglichenheit.

Die Lehrkräfte werden ebenfalls in den Lernprozess einbezogen, indem sie die verschiedenen Übungen bei der Durchführung beobachten und sich mit einbringen. 

Zudem erhalten auch die Lehrkräfte im Rahmen einer eigenen Fortbildung Informationen zum Samurai Programm und hilfreiche Tipps im Umgang mit ihren Schülern im Schulalltag. 

Derzeit begleite ich das Projekt Bewegt und entspannt in der Schule in St. Leonhard-Schweinau an der Grundschule vor Ort mit dem Jahresthema Gesundheit für alle im Stadtteil ein. 

Hier bin ich mit dem Samurai Programm in mehreren Klassen.

Auch in zwei weiteren Schulen an einer 3. Grundschulklasse und einer 2. Klasse in der Nürnberger Südstadt habe ich wieder sehr bewegte und ergreifende Momente mit den Kindern und zwischen den Kindern erleben dürfen. 

Auch Kinder mit Defiziten z.B in der sozialen Kompentenz, mit Konzentrationschwierigkeiten oder mit Körpereinschränkungen können sich mit dem Programm gut in die Klasse einbringen und besser integriert werden.

Rückmeldungen von Lehrerinnen und Sozialpädagogen:

Private Grundschule: (altersgemischte Klassen)

  • „Die über Jahre fortgesetzte Samurai-Massage führt dazu, dass ältere Kinder die jüngeren mit anleiten, die neu dazukommen, und damit Verantwortung übernehmen.
  • „Am Ende des Kurses erhielten die Kinder ihren persönlichen Samurai-Massage-Pass, bzw- bastelten sich ihren Samurai-Helm. Alle Beteiligten hatten viel Spaß dabei.“
  • „Es ist klar strukturiert und so konzipiert, dass die Schülerinnen und Schüler alle Übungen bereits nach drei Übungseinheiten eigenständig und effektiv durchführen können.“

Grundschule Südstadt:

  • „Heute hätte man eine Nadel fallen lassen können, und man hätte es gehört: so ruhig war es in der Klasse!“
  • „ich hätte nicht gedacht, dass das Programm so einfach funktioniert!“
  • „Die Klassengemeinschaft hat sich verbessert und die Kinder lernen sich zu entspannen und ihre eigenen Grenzen wahrzunehmen“ 
  • „das richtige Konzept zur rechten Zeit!“ 
  • „ein Programm mit viel Potenzial“.

Rückmeldungen von Kindern:

  • „Es macht mich wacher und ich kann mich viel besser konzentrieren“. 
  • „Ich bin dann fitter für den Tag!“
  • „Die Übung Samurai Bär und Tiger treffen sich hat mir am besten gefallen. Das tut so gut!“
  • „ Die Baum Übung finde ich toll,- da werde ich ganz ruhig!“
  • „ Ich kann jetzt japanisch sprechen- Konnichiwa!“
  • „Mir hat alles gut gefallen“!
  • „Wir machen Samurai Massage als Entspannung zwischendurch. Das tut gut! Oben gibt es Karten, da stehen die Sachen, was man machen kann.“
  • „ Frau Splieth, kommst du morgen wieder ? Das ist so schön!“
splieth_2.jpg

Dieses Poster hat mir eine 3 Klasse zum Abschluss selbst gebastelt. Sie wollten mir auch eine Freude machen und sich bei mir bedanken! Ich war sehr berührt.

Herzlichst Ihre
Alexandra Splieth

Interner Bereich
Hallo (First Name)!

Vergessen?
Einloggen
Internen Bereich betreten
Mein Profil Ausloggen