Shiatsu und Alter – der Weg ins Innere

Beim Älterwerden lenken wir die Gedanken immer öfters ins Innere und gehen dabei in unseren Erinnerungen zurück bis in die Kindheit; besonders bei dementiell Erkrankten kann man verfolgen wie der Weg des Abschieds diesen Verlauf nimmt. Von der Gegenwart bis in die Kindheit und schließlich bis zum Tod. Dabei kommt hinzu, dass durch Verwirrungszustände und Halluzinationen die Verständigung und der Zugang erschwert sind und die Verständigung über die Sprache und Kommunikation nicht in gewohnter Art und Weise erfolgt. Die besondere Welt des Anderen zu erreichen und sich darin zu bewegen, kann durch Berührungen aus dem Shiatsu gelingen ,berühren und berührt werden stehen dabei im Austausch. Aber auch jede Art von Berührung und Zärtlichkeit, liebevolle Hingabe und sanfte Sprache öffnen den Weg ins Innere des Anderen. In den Verwirrungszuständen, die zwischen Traum und Wirklichkeit liegen, braucht das Gehirn eine sanfte Führung, d.h. viel Bestätigung des Anderen in seiner Welt, so dass er sich gestärkt und ruhig fühlt und vielleicht auch wieder in die Realität zurück gelangt. Wenngleich Verwirrung und Halluzinationen auch für uns von außen gesehen vorherrschen, so ist im Inneren das Wissen doch zum größten Teil noch vorhanden und der Verstand und Geist arbeiten auf hohem Niveau , Gefühl und Spiritualität sind äußerst sensibel.

Es gilt einfühlsam in die Welt des Anderen zu gelangen und immer wieder neue Zugänge zu finden. Wie schon erwähnt gelingt dies gut durch Shiatsu Berührungen oder auch durch Fragen wie: Welche Themen, Erinnerungen, Erlebnisse usw beschäftigen ihn? Welche Gefühle, Ängste, Wünsche,Träume, Freuden, Lüste trägt er in sich? Wie kann ich diese wachrufen und mit ihm teilen? Humor und Lachen sowie liebevolle Hin-und Zuwendung erleichtern den Zugang. Da die Sensibilität und Empfindung für Stimmungen und Gefühle hoch entwickelt sind, muss man selbst authentisch sein, was auch bedeutet, immer wieder für sich selbst zu sorgen, dass man Kraft, Ruhe, Gelassenheit und Fröhlichkeit ausstrahlen und geben kann.

Ich habe dafür das Mantra, das ich durch Klopfen auf die Brust unterstütze “ gelassen, glücklich , gesund“. Es wirkt sich auf das Unterbewusstsein aus ; ich habe die Erfahrung gemacht, dass es hilft und ich diese Zustände erreiche. Besonders tief und in großer Verbundenheit erreiche ich den Anderen aber durch Shiatsu, da bei einer Shiatsu Behandlung bei Behandlerin und Behandeltem gleichermaßen eine Wirkung, eine Schwingung eintritt. So ist die morgendliche Behandlung ein ganz wichtiger Schritt, um den Partner von der Traumwelt und aus der Schlafphase in die Wirklichkeit zu geleiten, einfühlsame Gespräche, Lachen und Singen helfen. Fühlen und Beobachten der Regungen und Haltungsveränderungen zeigen die Wirkungen des Shiatsu an und machen mich glücklich. Aber auch die Antwort auf die Frage, „Wer ich bin“ und wenn er meinen Namen nicht weiß und stattdessen sagt: „du bist das Heilmittel für meine Seele“.

In der Bibel sagt Paulus: “ Wenn auch der äußere Mensch verfällt, so wird doch der Innere von Tag zu Tag erneuert“ Wie bei der Begleitung meiner Mutter auf ihrem langen Weg des Abschiednehmens in der demenziellen Erkrankung bemerke ich auch bei meinem Partner das Wachsen des Inneren. Wenn das Alltägliche immer schwieriger wird, immer verwirrter wird, wird das Innere, das Spirituelle immer klarer und äußert sich in einer für den jetzigen Zustand ungeahnten geistige Größe und Tiefe, die überwältigt und die ich voller Andacht und Dankbarkeit teilen darf. Die Beziehung verändert sich, sie vertieft sich, es entsteht eine große Verbundenheit, sie wird getragen von Innerlichkeit, Nähe, Wärme und Zärtlichkeit, jedes böse Wort erscheint als Zeitverschwendung, jede schwere Stunde wird aufgewogen durch die vielen schönen, heiteren, originellen , komischen und fast surrealen Momente aber eben auch die stillen und die Sehnsucht nach Nähe, Zärtlichkeit, Geborgenheit und Liebe.

Ich möchte mit diesem Beitrag Allen in ähnlichen Situationen Mut machen, die Entdeckung des Inneren im Anderen lohnt sich, ebenso aber auch in sich Selbst die Kraft der Hingabe, Liebe und des Führens, Geleitens und Orientierung geben können voller Dankbarkeit zu erkennen.  

Heidrun Beitze

Interner Bereich
Hallo (First Name)!

Vergessen?
Einloggen
Internen Bereich betreten
Mein Profil Ausloggen