Erstes Samurai-Shiatsu Forum in Massenheim

Am 18.10.2014 fand das erste Samurai-Shiatsu Forum in Massenheim statt. Ziel des Samurai-Forums ist, vertiefendes Hintergrundwissen für die Samurai-Shiatsu Trainer zu vermitteln. In der Auftaktveranstaltung für diese Fortbildungsreihe standen die Themen japanische Schrift und die Bedeutung des Samurai-Geistes für die heutigen Japaner im Vordergrund.

Leider hat der Streik der Lokführer die Veranstaltung sehr beeinflusst. Etliche Teilnehmer konnten nicht anreisen und die Anwesenden mussten irgendwie ihre Abreise für Sonntag organisieren. Dadurch kam das geplante Treffen am Sonntag mit nur geringer Teilnehmerzahl zustande.

EINGELEITET WURDE DER TAG MIT DEM GRUSSWORT DER JAPANISCHEN VIZEKONSULIN FRAU FUKUDA. HIER EIN VERKÜRZTER AUSZUG

„Das Samurai-Shiatsu Programm bringt den Kindern nicht nur Shiatsu näher, sondern vermittelt auch die japanische Kultur. Samurai-Shiatsu ist ein Praxis-Programm für Kinder und im Rahmen dieses Seminars treffen sich nicht nur Lehr- und Betreuungskräfte aus ganz Europa, die bereits Erfahrungen mit dem Programm gemacht haben, zum Austausch sondern es soll heute auch Interesse bei anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen geweckt werden.

„Shiatsu“ ist eine japanische Volksmedizin, die die Selbstheilung des Körpers aktivieren und fördern soll. Beim Shiatsu-Unterricht lernen die Kinder aber auch japanische Kultur und Sprache näher kennen. Die Vermittlung der Kultur und Sprache und der Effekt des Shiatsu haben zur Folge, dass von frühester Kindheit an der Samen für gegenseitiges Verständnis und Respekt gesät und ein harmonisches und friedliches Miteinander gefördert werden.

Ich möchte Ihnen deshalb auch weiterhin viel Erfolg bei Ihrem Schulprogramm wünschen und hoffe, dass Sie Shiatsu einer breiten Masse zugänglich machen und sowohl die teilnehmenden Kinder als auch die Lehrer für eine fremde Kultur begeistern können.“

Danach folgte der Beitrag des Vormittags „Japanische Schrift leicht gelernt“. Herr Takeshi Yamamori, Lehrbeaufrtagter der Universität Hamburg, Japanologie, vermittelte Hintergrundwissen nicht nur zur Entstehung, sondern auch zur Struktur der japanischen Schriftzeichen, der Kanji. Die speziell von ihm entwickelte Lehrmethode mit Illustrationen ist auch für jüngere Kinder gut verständlich und erleichtert das Lernen und die Weitergabe im Rahmen des Samurai-Shiatsu Trainings. Am Ende des Vormittags konnten wir im Rahmen einer kleiner „Prüfung“ bereits die Bedeutung zahlreicher Kanjis benennen. Alle Teilnehmer waren derart begeistert, dass sie unbedingt noch mehr lernen möchten.

In der Mittagspause gab es ein japanisches Picknick mit Misosuppe, Pickles und Onigiri. Die Anwesenden nutzen diese Zeit zu einem regen fachlichen Austausch. Am Nachmittag referierte Dr. med. Kamino über „Bushido“ und den Samurai-Geist in der heutigen Zeit. Er zeigte auf, in wie weit die japanische Denkweise und Gefühlswelt immer noch von Bushido beeinflusst wird. Hier konnten wir viel zum Thema kulturelle Unterschiede lernen.

Eine visuelle Reise bildete den Ausklang dieses sehr bereichernden Tages. Mit kurzen Filmsequenzen wurden wir zu verschiedenen Themen Japans mitgenommen. Alle waren sich einig, dass es ein weiteres Samurai Forum geben sollte.

Interner Bereich
Hallo (First Name)!

Vergessen?
Einloggen
Internen Bereich betreten
Mein Profil Ausloggen